Doppelkurs A - Einstieg in die Pilzkunde Wochenkurs 28.10.-01.11.2024 | VHS Templin

Intensivkurs für Einsteiger und Fortgeschrittene

397.00 €incl. VAT (Versandkostenfrei)
Availability 8 in stock

Praxisbezogene umfassende Einführung in die Pilzkunde (Mykologie), Einteilung der Pilze in Großgruppen wie Röhrlinge und Lamellenpilze und Üben der Pilzbestimmung. 

 Dieser Wochenkurs richtet sich an Einsteiger und Fortgeschrittene. Hier kann man Pilze von der Pike auf kennenlernen. 

Eine Woche lang suchen wir, sammeln allein oder in kleinen Gruppen mit Gleichgesinnten Pilze und bestimmen sie entweder gleich am Fundort oder später. Los geht es Montag um 9 Uhr bis Freitag, ca. 16.00 Uhr. Täglich wechseln sich Theorie und Praxis ab. Besonders werden natürlich die aktuellen Pilze berücksichtigt. Dabei ist es egal, ob Sie mit Null Ahnung oder mit einem Kenntnisstand von mehreren Dutzend Pilzarten in die intensivere Pilzkunde starten. 

 50 - 100 Pilzarten kann man aller Erfahrung nach mit oft jahrzehntelanger Übung ohne besondere Kenntnisse der Systematik durchaus kennen- und (halbwegs!) sicher wiedererkennen lernen. Wenn man jedoch darüber hinausgehen will, kommt man ohne Kenntnis der Systematik, vor allem ohne Kenntnis verschiedener Gattungsmerkmale, kurz ohne einen guten Gesamtüberblick, nicht mehr aus. 

Dieser Wochenkurs befasst sich neben einer kleinen Einführung in die Pilzzucht und einer Gegenüberstellung von wichtigen Speisepilzen und deren giftigen Doppelgängern intensiver mit den Familien und Gattungen der Polyporales (Stielporlinge und Verwandte), Boletales (Röhrlinge und Verwandte) und der Freiblättler (Familien der Dachpilz-, Champignon-, Schirmlings- und Wulstlingsartigen) sowie deren jeweils typischen Vertretern. Zur Verbesserung der Beobachtungsgabe werden Pilzbeschreibungen mit Habituszeichnung sowie exakte Standort- und Fundortangaben als Vorbereitung zum Bestimmungstraining mit verschiedenen Bestimmungsschlüsseln angefertigt. Eingeschlossen sind die Vermittlung von Grundkenntnissen zu den Lebensstrategien der Pilze und ihrer Bedeutung im Naturkreislauf. Wie man das Wissen um vegetative und sexuelle Vermehrung der Pilze professionell nutzt, wird am Beispiel von Pilzzucht verdeutlicht. Wir gehen darüber hinaus auf Giftpilze und Pilzvergiftungen, Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Pilzvergiftungen, Schwermetallbelastungen und den Schutz vor Zecken und Fuchsbandwurm ein.

Hinweis
Dieser Doppelkurs ist gleichzeitig auch ein kompakter Einstiegskurs zur Vorbereitung auf die Pilzberater- bzw. Pilzsachverständigenprüfung (inkl. optionaler Tests und deren Korrektur)